Skip to main content

Verdampfer

Verdampfer KaufenViele fortgeschrittene Dampfer steigen nach einiger Zeit auf ein leistungsstärkeres Gerät um, das aus Akkuträger und Verdampfer besteht. Dabei kann man eine Vielzahl von verschiedenen Verdampfern kaufen und auf seinem Akkuträger verwenden. Auch bei Verdampfern gibt es je nach Modell große Unterschiede. Wir beraten dich beim Verdampferkauf.

Den kompletten Ratgeberartikel zum Thema Verdampfer kaufen findest du im unteren Teil der Seite.




Was ist ein Verdampfer und wie funktioniert er?Verdampfer aufbau

Ein Verdampfer ist das Herzstück einer E-Zigarette. Er erheizt das Liquid und lässt es so verdampfen. Im Verdampfer befindet sich eine oder mehrere Heizspiralen, die vom Akku mit Energie versorgt werden. In jedem Verdampfer befindet sich ein Luftströmungskanal, durch den der Dampf beim Ziehen zum Mundstück transportiert wird. Bei manchen Modellen ist der Zugwiderstand dieses Kanals einstellbar, sodass man ihn je nach Bedarf anpassen kann.

Die Heizspiralen auch genannt Verdampferköpfe sind Verschleißteile, die in der Regel alle 2-4 Wochen ausgetauscht werden sollten. Man muss also regelmäßig neue Verdampferköpfe kaufen. Diese können ohne Fachwissen gewechselt werden und ohne einen neuen Verdampfer kaufen zu müssen.


Unterschiede im Widerstand

Bei Verdampfern wird oft von Ohm gesprochen. Dabei handelt es sich bekanntlich um den elektrischen Widerstand. Doch was bedeutet das überhaupt im Zusammenhang mit einem Verdampfer und welche Faktoren muss ich beachten, um den richtigen Verdampfer für mich zu kaufen? Generell gibt es zwei verschiedene Arten von Verdampfern: Hoch- und Subohmverdampfer. Subohmverdampfer erzeugen mehr Dampf, der generell als wärmer empfunden wird. Außerdem wird der Geschmack bei Subohmverdampfern als deutlich intensiver empfunden. Allerdings haben Subohmverdamper einen höheren Energieverbrauch, wodurch sich die Akkulaufzeit verringert. Der Verdampferkopf muss hier auch häufiger gewechselt werden, da seine Lebensdauer durch den höheren Stromfluss wird verkürzt wird. Hinzu kommt außerdem, dass bei Niedrigohmigen Verdampfern auch der Liquidverbrauch in die Höhe steigt.

Wer ausschließlich von den hohen Kosten der Verschleißteile bei Subohmverdampfern abgeschreckt wird, dem bietet es sich an gleich einen Selbstwickel Verdampfer zu kaufen. So können sehr kostengünstig die Heizwendel erneuert werden.

Bei hochohmigen Verdampfern wird weniger Dampf erzeugt und der Geschmack ist nicht mehr so intensiv. Allerdings steigt die Lebensdauer des Verdampferkopfes und die Akkulaufzeit wird erhöht. Man muss also seltener neue Verdampferköpfe kaufen. Außerdem geht der Liquidverbrauch im Vergleich zu niedrigohmigen Verdampfern zurück.


Welche Verdampferarten gibt es?

Es gibt Verdampfer mit einer, zwei oder sogar vier Heizwendeln: sogenannte Single-Coil-, Dual-Coil- oder Quad-Coil-Verdampfer. Viele Raucher, die aufs Dampfen umsteigen, entscheiden sich dazu, zunächst einen Single-Coil Verdampfer zu kaufen, da ihnen der Dampf per se nicht so wichtig ist, wie der Nikotingehalt. Single-Coil-Verdampfer erzeugen nämlich weniger Dampf als die anderen beiden Varianten und sind auch im Geschmack etwas schwächer, jedoch erzeugen sie den Dampf mit geringerer Temperatur, als Dual- oder Quad-Coils. Das sorgt für kühleren Dampf, der von vielen Dampfern als angenehmer empfunden wird.Single coil verdampfer

Dual- und Quad-Coils erzeugen logischerweise entsprechend mehr Dampf, sorgen für einen stärkeren throat hit und mehr flash. Der Nachteil bei solchen Verdampfern liegt ganz klar im Verbrauch, denn der viele Dampf muss schließlich irgendwo herkommen. Der Akku muss also deutlich häufiger geladen werden. Allerdings steigt der Verbrauch nicht aufs doppelte an, wenn man zwei statt einen Heizwendel hat. Er erhöht sich lediglich um 10-30%. Jedoch verbrauchen diese Verdampfer entsprechend das doppelte oder eben vierfache an Liquid, je nachdem, wie viele Heizwendel verbaut sind. Man muss also auch mehr Liquid einplanen, wenn man einen solchen Verdampfer kaufen möchte.


Welchen Verdampfer kaufen ? Tipps um den Richtigen zu finden!

Nach all diesen Informationen stellt sich die Frage: welchen Verdampfer soll ich kaufen?
Vorweg muss man sagen, dass im Endeffekt alles eine Geschmacksache ist. Wer vom Rauchen erst kürzlich aufs Dampfen umgestiegen ist, der achtet vermutlich in erster Linie auf einen angemessenen Nikotingehalt. In diesem Fall eignet sich ein Single-Coil-Verdampfer als Einstiegsmodell wunderbar. Wer eher einen Ersatz zum Shisharauchen sucht, der sollte einen niedrigohmigen Verdampfer kaufen, der zwei oder mehr Coils verbaut hat. Der intensivere Geschmack und die stärkere Rauchentwicklung kommen dem Gefühl des Rauchens einer Wasserpfeife sehr nahe.

Viele Dampfer machen ihren Verdampfer auch vom Liquid abhängig: Tabakliquids dampfen sich für manche besser auf einem Single-Coil-Verdampfer, fruchtige Liquids eher auf einem Dual- oder Quad-Coil-Verdampfer.

Jedoch sollte man nicht vergessen, dass die dazugehörigen Verdampferköpfe verdampfer kaufen beratungVerschleißteile sind und so
ohnehin regelmäßig getauscht werden müssen. Dadurch hat man die Möglichkeit, verschiedene Verdampfer zu kaufen und so seinen persönlichen Lieblingsverdampfer zu finden. Durchs Testen findet sicher jeder schnell einen Verdampfer, der am besten zu ihm passt. Am Ende sind schließlich alle Geschmäcker verschieden.